Teilnahme der Großauer Trachtengruppe am Festumzug, Dinkelsbühl, 04.-06.06.2022

Die Großauer Trachtengruppe, unter der Leitung von Irmgard Vetro und Tanja Vogelhuber, hat sich auch dieses Jahr zum Ziel gesetzt die Vielfalt der Großauer Tracht zu veranschaulichen. Bei dem Trachtenumzug anlässlich des 72. Heimattreffen erinnerte die Gruppe an den Großauer Brauch „Det Afnähn“. Dieses Fest der Jugend wurde mit einigen Unterbrechungen bis 1989 stets am 27. Dezember in Großau durchgeführt. Die jungen Burschen, die am 1. Januar zum Militär eingezogen wurden, präsentierten der Gemeinde ihre jeweiligen Mädchen. Man konnte das als Vorverlobung betrachten. Dabei schenkten die sächsischen Burschen ihren Mädchen einheitliche „Krällenmaschen“. Die landlerischen Burschen ließen im Vorfeld für ihre Mädchen ein mit Blumen bemaltes Halstuch anfertigen. Im Gegenzug nähten die Mädchen ihren Burschen ein Blumensträußchen auf den Hut oder die Fellmütze. In Festtracht gekleidet zog die Jugend zu den Klängen einer „Schrammel“ durch das Dorf. Anschließend traf man sich unter den neugierigen Augen der Dorfgemeinde zum Singen und Tanzen im Gemeindesaal.

Die Geschwister Tanja und Dirk Vogelhuber, Anja und Heiko Stieger sowie Ulrike Liebhart, Jürgen Schartner, Anna Deppner und Marwin Klamer präsentierten die jeweiligen äußeren Merkmale des Brauches. Ein geänderter Aufstellungsort, Regen und Nässe, erschwerten etwas den Start des diesjährigen Festumzugs. Mit Schirm und Klarsichtregenmänteln versuchte man dem Regen zu trotzen und die wertvolle Tracht zu schützen. Die Freude und die Entspannung kam mit der Sonne. Das Wetter schlug um und die 61 Teilnehmer – Kinder mit ihren Eltern, die sächsischen Bortenmädchen, landlerischen Mädchen sowie sächsische Frauen mit weißen Knäpptücher und landlerische Frauen mit den blauen Knäpptüchern, Männer in der sächsischen und landlerischen Tracht – konnten ein zweites Mal ohne Schirme an der Ehrentribüne vorbeigehen. Traditionell traf man sich im Anschluss an den Trachtenumzug in der Gaststätte „Weibsbräuhaus“ zum Essen und Trinken. Gemeinsames Erzählen, Lachen und Umarmungen kamen nicht zu kurz, die Freude des Wiedersehens strahlte aus den Gesichtern.

Auch im Festgottesdienst am Sonntagmorgen wirkten junge Großauer in Festtracht mit, Tanja und Dirk Vogelhuber sowie Anna Weidenfelder und Sebastian Göllner. Die HOG Großau dankt allen Teilnehmern ganz herzlich. Die Trachten herzurichten, die Anreise und das Einkleiden ist in den meisten Fällen mit viel Arbeit und Anspannung verbunden. Ein besonderer Dank geht an Irmgard Vetro und Tanja Vogelhuber für die Leitung und Organisation. Ebenso an Maria Schenker, die durch ihre gute Beratung und Anleitung unterstützend wirkt. Nehmen wir die Freude dieser Stunden mit, denn sie erhält das Brauchtum. Während Erinnerungen lebendig werden, entstehen durch die aktive Jugend neue Eindrücke, die Brücken zwischen den Generationen schaffen.

Herzlichen Dank!

Bildergalerie: Heimattag Dinkelsbühl 2022

Aktuelles

Gelungenes Großauer Treffen am 17.09.2022 in Denkendorf

Nach der pandemiebedingten Pause konnte nun am 17.09.2022 das 18. Großauer Treffen in Denkendorf bei Stuttgart stattfinden.

Weiterlesen ...

Kirchenburg Großau – Renovierungsarbeiten 2022

In der Chronik der Kirchenburg Großau wird das Jahr 2022 wohl mit dicken Buchstaben erscheinen.

Weiterlesen ...

Großauer Treffen 2022 - Programm

Weiterlesen ...
Legetøj og BørnetøjTurtle